Ju-Jitsu (Selbstverteidigung)


Kontrolle über den Angreifer am Boden
Kontrolle über den Angreifer am Boden

Was ist Ju-Jitsu

Ju-Jitsu ist ein waffenloser Selbstverteidigungssport, welcher als Breitensport seit 1987 von der ETS Magglingen als Jugend und Sportfach (J + S) anerkannt ist.

Ju-Jitsu besteht aus den unterschiedlichsten Techniken wie Fallen, Blockieren, Werfen, Würgen, Hebeln, Schlagen und Stossen. Ein gut ausgebildeter Jiuka ist imstande sich gegen jede erdenkliche Art eines Angriffes erfolgreich zur Wehr zu setzen. Egal ob im Kampf mit unbewaffneten oder bewaffneten Gegnern, ob gegen einen oder mehrere Angreifen. Das Ziel für den Jiuka heisst: "sich immer erfolgreich zur Wehr setzen".

Ist es von Vorteil Ju-Jitsu bereits im Alter von 10 Jahren zu üben?

In der Schweiz werden pro Jahr ca. 40000 Kinder Opfer von sexuellen Übergriffen. Davon ca. 80 - 90 % Mädchen. Jährlich ca. 400 Vergewaltigungen in der Schweiz (gemäss polizeilicher Kriminalstatistik der Bundesanwaltschaft), über die Dunkelziffer lässt sich nur mutmassen. Mittlere Schätzungen gehen von ca. 4000 Fällen pro Jahr aus.

Aus diesen Gründen wird in unserer Schule Selbstverteidigung auch für Kinder ab 10 Jahren angeboten. Im gleichen Training (Montag 18:05 - 19:35 Uhr) kann selbstverständlich auch die Mutter oder Vater teilnehmen. Das Training wird von uns so gestaltet dass sowohl Erwachsene, Jugendliche wie auch Schulkinder davon profitieren können.